SA Consulting - Knysna -  Gardenroute - Western Cape - South Africa - Michael Schellberg

banner-sa-consulting2

Essen und Trinken im Paradies
( eating & drinking in the gardenroute area )

Südafrika ist nicht nur ein Paradies für Reiselustige, Sonnenanbeter und Sportfans, sondern auch für Gourmets. Knysna ist der kulinarische Geheimtipp Südafrikas. Es gibt so viele Top-Restaurants, dass es sich lohnt, für einige Tage ein Hotel zu buchen. Auch Knysna strotzt vor internationaler Küche. Täglich frisch werden die kleinen Lokale im Ort und die 5 Sterne Restaurants an der Waterfront beliefert. Der echte Italierner oder der waschechte Grieche ist hier mit original importieren Zutaten zu finden.


Wein  ( Anbaugebiete )

Kapstadt ist eine der großen Weinhauptstädte der Welt und das Tor zu den Weinbaugebieten Südafrikas. Bis zur Mitte der Gardenroute in einem Radius von 200 km liegen die großen Weingüter.
Die Weinbaugebiete des Kaps gehören zu den schönsten der Welt. Sie erstrecken sich vom historischen Constantia an den Hängen des Tafelbergs bis zu den Landschaften rund um die jahrhundertealten Städtchen Stellenbosch, Paarl und Franschhoek. Diese liegen weit im Landesinneren im fruchtbaren Tal des Breede Rivers. Und noch weiter, bis zu den sanften Hügelketten des Olifants River und den trockenen Flussbetten von Calitzdorp, reichen die Weinbaugebiete der Kapregion. Einige der Weinrouten an denen die Orte Constantia, Durbanville, Darling, Stellenbosch, Helderberg, Paarl, Franschhoek, Wellington und Walker Bay liegen, sind innerhalb einer Autostunde von Kapstadt aus bequem zu erreichen.
Rote Rebsorten: Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinotage, Pinot Noir (Spätburgunder), Shiraz (Syrah)
Weiße Rebsorten: Chardonnay, Chenin Blanc (Steen), Sauvignon Blanc, Semillon, Viognier


Austern (Oyster)

Knysna selbst ist die Hochburg der Austern (Oyster). Wenn man in Knysna ist, sollte man auf alle Fälle die frischen Austern probieren. Übrigens die Besten der Welt durch die Mischwasserzucht. In der Lagune gibt es die größte Austernzucht von Südafrika und nirgendwo im Land können Sie frischere und köstlichere Muscheln auf den Tisch bekommen. Besuchen Sie die Knysna Oyster Company auf Thesen Island. Auf dieser Austernfarm können Sie günstig die frischesten Austern zu einem guten Wein oder Bier genießen.


Bier

Heruntergespült werden können die Austern vor Ort mit dem Bier aus der Knysna Mitchell Brauerei.
Lokal und lekker - Das südafrikanische Bier wurde von den europäischen Siedlern beeinflusst, die das nötige Know How mit ins Land gebracht haben. Holländische und britische Einwanderer haben jeweils ihren Teil zur Geschichte des Biers in Südafrika beigetragen, wobei der einheimische Einfluss gerne unbeachtet bleibt. Sotho, Zulu und Xhosa brauten schon Hirse- und Maisbiere, lange bevor die Europäer nach Südafrika kamen. 'Umqombothi' (Xhosa) zum Beispiel ist ein traditionelles Hirsebier, das in der Transkei gebraut wird.
Der südafrikanische Biermarkt wird nun vorwiegend von South African Breweries (SAB) kontrolliert, der zweitgrößten Brauerei der Welt. Alle großen Biermarken Südafrikas werden außer den Importen wie Heineken oder Guinness hier produziert. Ihr bekanntestes und beliebtestes Bier ist Castle Lager, ein angenehm herbes Bier.
Zudem sind die Sorten Black Label, Amstel und Carlsberg sehr bekannt. Black Label wird in Südafrika auch häufig Zamalek genannt, da es sehr herb schmeckt. Aber wer norddeutsches Bier mag, wird Black Label zu seinen Favoriten zählen. Der Afrikaans Slogan für Black Label in Südafrika ist, 'Black Label sê die bybel', womit man meint, dass selbst die Bibel meint, man solle Black Label trinken.
Bier erhält man meist in Dosen oder Flaschen, in einigen Kneipen auch aus dem Fass. Die Besonderheit ist, dass alkoholische Getränke nicht im Supermarkt erhältlich sind. Man kann sie nur in sogenannten „Bottle Stores“ kaufen. Ebenfalls sehr beliebt in Südafrika ist das Windhoek Lagerbier, ein Bier aus Namibia, das nach dem Reinheitsgebot von 1516 gebraut wird.
Es gibt aber auch einige kleine und unabhängige Brauereien wie die bereits erwähnte Mitchell-Brauerei in Knysna. Die National Sorghum Breweries produziert das Jo'burg Beer. Dieses Bier ist günstig und daher bei der einfachen Bevölkerung sehr beliebt, es trägt den Geschmack der traditionellen Braukunst. Die Shongweni Brewery ist eine kleine Brauerei in der Nähe von Durban, deren Bier Robson’s heißt mit fünf Sorten. Das Wheat Beer baut auf deutsches Weißbier auf. Eine weitere Brauerei ist die Birkenhead Brewery in Stanford bei Hermanus, Western Cape, sie produzieren eine Reihe von Bieren, die als 'flüssiges Gold' bezeichnet werden.


Braai (Grillen)

Braai (Afrikaans für braten) wird die Variante des Grillens in Südafrika genannt, die intensiv und ausgiebig von allen Bevölkerungsschichten gerne gepflegt wird. Nicht nur das Grillen selbst, auch das Ereignis wird so genannt und genießt einen sehr hohen Stellenwert in Südafrika. Überall findet man an öffentlichen Plätzen sogenannten Braaiplätze.
Ein Braaistand wird typischerweise mit Holz des Kameldornbaumes befeuert und die Glut selbst hergestellt. Die Einheimischen bevorzugen diese Art der Befeuerung, unter anderem weil sie länger dauert, als Holzkohle zu benutzen und sie mehr Zeit in geselliger Runde verbringen können. Die Nutzung von Holzkohle gilt als verpönt.
Eine burische Braaispezialität ist Boerewors, eine zur Schnecke geringelte Wurst mit Koriander. Das in Deutschland übliche Braten von Bratwürsten ist unüblich, meist wird der Grill mit Rinder- und Lammfleisch oder auch Geflügel belegt. Darüber hinaus sind Kudu-, Springbock- und Straußenfleisch gängiges Braaigut. An der Küste wird häufiger auch Fisch gebraait. Auf den Begriff BBQ für ein Braai, reagieren die Einheimischen im Allgemeinen ziemlich ablehnend, da es sich dabei um die amerikanische Art der Zubereitung handelt.


Straußenfleisch ist vielseitig und lecker

Die Spezialität aus der südafrikanischen Savanne lässt sich vielfältig und schnell zubereiten. Sie ist fett- und cholesterinarm. Der Geschmack von Straußenfleisch ist schwer zu beschreiben. Er erinnert an Rinderfilet, aber auch ein wenig an Ente oder auch Pute. Auch die sehr dunkelrote Farbe ähnelt magerem Rind- oder Wildfleisch. Deshalb erwarten die Leute einen gewissen Biss. Doch sie täuschen sich. Straußenfleisch ist extrem mager und zart. Es zergeht auf der Zunge – vorausgesetzt, es wurde richtig zubereitet.


Springbock

Der Springbock kommt ausschließlich im Südosten Afrikas, in Südafrika, Namibia, Botswana und in einem kleinen Teil Angolas vor. Der Springbock ist eine gazellenartige Klein-Antilope mit einem Gewicht von ungefähr 30 kg. Diese Antilopenart trägt ein rotbraunes Fell mit einem schwarz umrandeten weißen Streifen auf dem Bauch. Springbockfleisch gehört zu den besten Fleischsorten, die es gibt. Das Fleisch hat eine schöne, frischrote Farbe und ist sehr feinfasrig. Da der Springbock einen sehr aromatischen Mix aus Gräsern und Blättern zu sich nimmt, ist auch sein Fleisch besonders fein im Geschmack.


King Prawns aus Mozambique

Beste King-Prawns aus dem Nachbarland Mozambique sind absolut frisch erhältlich, die Qualität lässt keine Wünsche offen. Als Beilage frisches und knackiges Gemüse und Salate sowie ein sehr guter einheimischer Rotwein und der Abend ist gerettet - und alles zu Preisen von denen man bei uns nur träumen kann.

 

tigerprawns

Prawns geschmacklich mit Europa nicht zu vergleichen

suschi

Suschi Lokal vom Allerfeinsten

wein

Weine, exklusiv und super günstig

oyster

Frisch gefangene Muscheln mitnehmen ..

oyster2

oder gleich essen

zutaten-oele

Öle in höchster Qualität

theke

So frisch, so lecker, so vielfältig

braiiing

Strauss, Rind, Aligator......in Sterne Qualität

brot

Internationale Backkunst

[Start] [Urlaub] [Angebot] [Investment] [Ihr Leben] [Altersitz] [Aktivität] [Tagestouren] [Location] [Service] [Views] [Fragen FAQ] [Pics & Video] [Webcam] [Kundenmeinung] [About me]
banner-boddle